Russland und USA befinden sich in „heißer Konfliktphase“ – Russisches Außenministerium

© SNA / Maksim BlinowRusslands Außenministerium
Russlands Außenministerium - SNA, 1920, 05.04.2023
Einige Formen des Konflikts zwischen Washington und Moskau sind laut dem russischen Außenminister, Sergej Rjabkow, beispiellos.
„Wir befinden uns jetzt in der Phase eines heißen Konflikts mit den USA. Wir erleben eine direkte Beteiligung dieses Landes an einem hybriden Krieg gegen Russland an verschiedenen Fronten“, sagte er. „Einige Formen dieses Krieges sind einfach beispiellos – zu Zeiten des Kalten Krieges gab es sie einfach nicht und konnte es sie auch nicht geben“.
Es werde derzeit viel über die Gefahr eines nuklearen Konflikts gesprochen, betonte Rjabkow.
Seiner Ansicht nach verhalten sich die Vereinigten Staaten in dieser Hinsicht „absolut verrückt“, während Russland ständig betone, dass es in einem Atomkrieg keine Sieger geben könne.
„Die Art und Weise, wie unsere US-amerikanischen Gegner die Eskalationsspirale gedankenlos, provokativ, in vielerlei Hinsicht absolut verrückt weiter vorantreiben, wie verblendet sie von ihrem absolut absurden und auf nichts beruhendem Glauben sind, Russland eine strategische Niederlage zufügen zu können, lässt an ihren kognitiven Möglichkeiten, ihrer Adäquatheit zweifeln“, hob der russische Diplomat hervor.
„Das ist ein Spiel mit dem Feuer im wahrsten Sinne des Wortes“, fügte er hinzu.
Sergej Rjabkow, stellvertretender Außenminister Russlands  - SNA, 1920, 04.04.2023
Russischer Vize-Außenminister: Beziehungen zwischen Russland und USA sind zerstört
Die Unterschätzung der Entschlossenheit Russlands, „alle Maßnahmen zu ergreifen und alle Mittel einzusetzen“, wenn es um Eingriffe in die Souveränität, territoriale Integrität und Staatlichkeit Russlands gehe, werde ein fataler Fehler für die USA sein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала