- SNA, 1920, 19.08.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Die wichtigsten Nachrichten über die Lage in der Ukraine und Russlands Spezialeinsatz zu deren Entmilitarisierung und Entnazifizierung.

Mögliche britische Panzerlieferung wird Lage in Ukraine nicht ändern – Kreml-Sprecher

© AP Photo / JOERG SARBACHEin britischer Panzer "Challenger 2"
Ein britischer Panzer Challenger 2 - SNA, 1920, 16.01.2023
Die mögliche Entsendung von Panzern des Typs „Challenger 2“ von Großbritannien an die Ukraine sowie andere ausländische Waffenlieferungen können die Situation vor Ort nicht ändern. Diese Auffassung äußerte der Sprecher des russischen Präsidenten, Dmitri Peskow.
Diese Waffenlieferungen könnten „die ganze Geschichte in die Länge ziehen und dem ukrainischen Staat nur mehr Elend zufügen“, sagte er in einer Pressekonferenz am Montag. Moskau bezweifle jedoch, dass die westlichen Politiker sich um das Schicksal und die Zukunft der in der Ukraine lebenden Menschen kümmern würden.
Russland nehme eine ablehnende Haltung gegenüber Waffenlieferungen an die Ukraine ein und mache keinen Hehl daraus, betonte Peskow.
Großbritannien, Polen und andere europäische Länder „instrumentalisieren einfach das Land für ihre antirussischen Ziele. Aber das wird nichts ändern“, so Peskow.
Ukrainische Soldaten bereiten eine Haubitze M777 zum Einsatz vor  - SNA, 1920, 16.01.2023
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Ukraine ist ein Testfeld für US-Waffen – CNN
Großbritannien hatte seine Absicht bekannt gegeben, der Ukraine 14 Kampfpanzer vom Typ „Challenger 2“ und andere schwere Waffen zur Verfügung zu stellen. Schon in den kommenden Tagen sollten ukrainische Soldaten im Umgang mit dem Gerät geschult werden, teilte das Büro des britischen Premierministers, Rishi Sunak, am Samstag mit.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала