„Rutschbahn in die Altersarmut“: Jeder dritten Frau in Deutschland droht Minirente

CC0 / guvo59 / Pixabay / Münzen (Symbolbild)
Münzen (Symbolbild) - SNA, 1920, 15.01.2023
Selbst mit 40 Beitragsjahren steuern derzeit rund 2,7 Millionen Frauen in Deutschland auf eine „katastrophale“ Rente zu. Dies teilte am Sonntag das Redaktionsnetzwerk Deutschland mit.
Derzeit arbeiten hierzulande rund 7,1 Millionen Vollzeitarbeitnehmerinnen. Rund 2,7 Millionen vollzeitbeschäftigte Frauen verdienen aber so wenig, dass ihre monatliche Rente auch bei regulärem Renteneintritt nach 40 Jahren unter 1000 Euro liegen wird, so das RND unter Berufung auf eine Antwort des Bundesarbeitsministeriums, die auf eine Linken-Anfrage erfolgte. Das wäre also ein Anteil von rund 38 Prozent.

„Mehr als die Hälfte aller Vollzeitarbeitnehmerinnen wird nach 40 Jahren Plackerei weniger als 1200 Euro erhalten“, sagte der Fraktionschef der Linken im Bundestag, Dietmar Bartsch, dem RND.

Mit Blick auf die Inflation seien das „katastrophale Zahlen“.
„Für Millionen Frauen droht eine Rutschbahn in die Altersarmut“, so Bartsch weiter.
Um auf eine Monatsrente von 1000 Euro netto zu kommen, müssen Frauen wie Männer in Deutschland derzeit 40 Jahre lang durchgehend 2844 Euro brutto im Monat verdienen, hieß es. Für einen Anspruch auf 1200 Euro Rente brauchen demnach Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen 40 Jahre lang einen Bruttomonatslohn von 3413 Euro.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала