Nach Bericht über mutmaßliche Beeinflussung von PCR-Test-Gesetzen: FDP fordert Untersuchung

© AP Photo / Matthias SchraderCovid-19-Testen in Deutschland (Archivbild)
Covid-19-Testen in Deutschland (Archivbild) - SNA, 1920, 09.01.2023
Nach dem Bericht von WDR, NDR und „Süddeutscher Zeitung“ über die vermutliche Beeinflussung der Vergütung von PCR-Tests durch medizinische Labore mitten in der Corona-Pandemie hat FDP-Generalsekretär einen Untersuchungsausschuss zur Aufarbeitung gefordert.
„Diese neuerlichen Enthüllungen können nicht ohne Konsequenzen bleiben – die Bürgerinnen und Bürger haben einen Anspruch auf vollumfängliche Aufklärung“, sagte Djir-Sarai.
Der Bundestag soll ihm zufolge einen parlamentarischen Untersuchungsausschuss einsetzen, um „diesen mehr als fragwürdigen Vorfällen auf den Grund zu gehen“. Auch wenn die Pandemie vorbei sei, dürfe die Aufarbeitung von Verfehlungen der damaligen Verantwortlichen auf keinen Fall unter den Tisch fallen.
CDU-Gesundheitspolitiker Tino Sorge verteidigte die Finanzierung: „Es ist halt immer leicht, im Nachhinein zu sagen, was man vorher hätte besser machen können“, äußerte er im Deutschlandfunk.
Ein Test-Zentrum in Kurfürstendamm (Archivbild) - SNA, 1920, 08.01.2023
Medizinische Labore beeinflussten offenbar Gesetze über PCR-Tests – Medien
Zu Beginn der Pandemie sei es darum gegangen, schnell und viel zu testen, Testkapazitäten zu schaffen und Akteure zu animieren, diese Tests anzubieten und durchzuführen. „Dass man da sicherlich auch anders oder günstiger hätte vergüten können – im Nachgang zeigt sich das jetzt.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала