Russland bereit zu Verhandlungen über Lösungen – Putin zum Ukraine-Konflikt

© SNA / Sergey GuneyevRussischer Präsident Wladimir Putin
Russischer Präsident Wladimir Putin  - SNA, 1920, 25.12.2022
Der russische Präsident, Wladimir Putin, hat auf die Frage, ob sich Russland im Zusammenhang mit der Situation in der Ukraine einer gefährlichen Grenzlinie nähere, geantwortet, dass er sie nicht für so gefährlich halte und dass Russland im Interesse seiner Bürger agiere.
„Ich glaube nicht, dass sie (die Grenzlinie – Anm. d. Red.) so gefährlich ist. Ich glaube, dass wir in der richtigen Richtung handeln, wir schützen unsere nationalen Interessen, die Interessen unserer Bürger, unserer Menschen. Und wir haben einfach keine andere Wahl, als unsere Bürger zu schützen. Wir sind aber bereit, mit allen Teilnehmern dieses Prozesses über annehmbare Lösungen zu verhandeln, aber das ist ihre Sache - nicht wir lehnen Verhandlungen ab, sondern sie“, sagte Putin in der Sendung „Moskau. Kreml. Putin“.
Russland habe sich immer darum bemüht, alle entstehenden Streitigkeiten mit friedlichen Mitteln, auf dem Verhandlungswege zu lösen.
Der russische Präsident Wladimir Putin leitet eine Sitzung des russischen Sicherheitsrates am 10. Oktober 2022 - SNA, 1920, 10.10.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Nach ukrainischen Terroranschlägen auf Infrastruktur in Russland: Putin warnt vor Konsequenzen
„Bedauerlicherweise war die andere Seite anders gestimmt, sie hat begonnen, wie ich schon oft gesagt habe, das wissen wir alle, dort harte Militärhandlungen durchzuführen. Wir mussten ohnehin die in diesen Gebieten lebenden Menschen schützen, wir mussten die Wahl der Krim-Bewohner unterstützen, alles hat ja damit begonnen!“, fügte er hinzu.
Laut Putin liegt allem die Politik „unserer geopolitischen Gegner zugrunde, die auf die Ausplünderung Russlands abzielt“.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала