Putin: Westen nutzt ukrainisches Volk als Kanonenfutter

© AP Photo / Alexandr DemyanchukRusslands Präsident Wladimir Putin
Russlands Präsident Wladimir Putin - SNA, 1920, 09.12.2022
Der Westen versucht mit allen Mitteln, seine eigene Dominanz zu bewahren, erklärte der russische Präsident, Wladimir Putin, in einer Video-Ansprache an die Teilnehmer des Treffens der Verteidigungsminister der Mitgliedsstaaten der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten am Freitag.
„Die schwerwiegenden Folgen solcher Aktionen sehen wir heute in der Ukraine. Jahrelang hat der Westen ihre Ressourcen schamlos abgezapft und ausgebeutet, den Völkermord und den Terror im Donbass gefördert, dieses Land tatsächlich in eine Kolonie verwandelt“, so Putin.
Nun benutze der Westen das ukrainische Volk zynisch als Kanonenfutter und als Rammbock gegen Russland. Dabei setze der Westen fort, die Ukraine weiterhin mit Waffen und Munition zu versorgen und dahin Söldner zu entsenden, und treibe dieses Land auf einen selbstmörderischen Weg.
Russlands Präsident Wladimir Putin hält eine Ansprache an die Bürger Russlands und an die Landsleute im Ausland. Moskau, 21. Februar 2022 - SNA, 1920, 07.12.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Putin: Russland betrachtet Atomwaffe nur als Verteidigungsmittel
Die USA setzten auf eine aggressive Expansion der Nato und hätten die jahrzehntelang aufgebaute Architektur strategischer Stabilität praktisch zerstört. Um die alternativen Entwicklungsmodelle einzudämmen verhänge der Westen illegitime Sanktionen, setzte Technologien der „Farbrevolutionen“ ein und schüre militärische Konflikte.
„Der Charakter und das Ausmaß der gegenwärtigen Bedrohungen stellen erhöhte Anforderungen an unsere Zusammenarbeit in den Verteidigungsressorts. Es ist notwendig, gemeinsam ein flexibleres und nachhaltigeres Sicherheits- und Kooperationssystem zu gestalten, das den aktuellen Herausforderungen angemessen ist“, so Putin an die Teilnehmer des Treffens.
Dieses System könne sich weder auf irgendwelche mythische ungeschriebene und von niemandem gesehene Regeln noch auf jemandes Dominanz und Monopol, sondern auf das Völkerrecht und den gegenseitigen Respekt gegenüber den Interessen des Jeweiligen stützen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала