Versuchter Staatsstreich in Deutschland ist seine innere Angelegenheit - Sacharowa

© SNA / Pressedienst des Außenministeriums der Russischen Föderation  / Zugriff auf das MedienarchivMaria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv)
Maria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv) - SNA, 1920, 08.12.2022
Russland stuft die Situation um den Putschversuch in Deutschland laut der Außenamtssprecherin, Maria Sacharowa, als ausschließlich innere Angelegenheit des Landes ein.
„Was die Einschätzung des Geschehens im Allgemeinen anbelangt, betrachten wir dies ausschließlich als innere Angelegenheit Deutschlands“, sagte Sacharowa am Donnerstag in einem Pressegespräch.
Bei einer Razzia am Mittwoch hat die Bundesanwaltschaft 25 Menschen aus dem sogenannten Reichsbürgermilieu festgenommen. 22 von ihnen sollen Mitglieder einer terroristischen Vereinigung sein, die sich zum Ziel gesetzt habe, „die bestehende staatliche Ordnung in Deutschland zu überwinden und durch eine eigene, bereits in Grundzügen ausgearbeitete Staatsform zu ersetzen“. Drei weitere Festgenommene gelten als Unterstützer.
Der Moskauer Kreml und das Hauptgebäude des Außenministeriums  - SNA, 1920, 07.12.2022
Moskau schließt Möglichkeit russischer Einmischung in Umsturzvorbereitung in Deutschland aus
Die Behörde berichtete von Durchsuchungsmaßnahmen in mehr als 130 Objekten. Die Maßnahmen sollen sich auch gegen weitere 27 Beschuldigte richten.
Der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, betonte am Mittwochabend in einem ZDF-Gespräch, dass sich nach der Großrazzia die Zahl der Beschuldigten noch erhöht werde. In den kommenden Tagen sollten weitere Durchsuchungen durchgeführt werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала