Globalisierung nach US-amerikanischem Geschmack ist vorbei – Lawrow

© SNA / Максим Блинов / Zugriff auf das MedienarchivDer russische Außenminister, Sergej LAwrow, tritt beim Internationalen Forum „Primakow-Lesungen“ auf
Der russische Außenminister, Sergej LAwrow,  tritt beim Internationalen Forum „Primakow-Lesungen“ auf - SNA, 1920, 07.12.2022
Die nach Vorstellungen der Vereinigten Staaten eingerichtete Globalisierung wird laut dem russischen Außenminister, Sergej Lawrow, von einem neuen System abgelöst werden, das nicht von den Launen des Westens abhängen wird.
Russland wolle sich nicht der Illusion hingeben, dass der Westen, der sich als „völlig unverlässlich, unglaubwürdig und betrügerisch“ erwiesen habe, nun gewissenhaft an den Globalisierungsprozessen teilnehmen werde, die er selbst geschaffen habe, und diese nicht missbrauchen werde, äußerte er in seiner Rede beim Internationalen Forum „Primakow-Lesungen“ am Mittwoch.
„Die Globalisierung nach US-amerikanischem Geschmack ist vorbei“, sagte er. „Man wird unvermeidlich einige Restprozesse erleben müssen, aber parallel dazu wird, sowohl finanziell als auch logistisch, ein neues System aufgebaut, das nicht von den Launen und dem Überlegenheitsgefühl unserer früheren westlichen Partner abhängen soll.“
Der russische Außenminister, Sergej LAwrow (Archiwbild) - SNA, 1920, 01.12.2022
„USA halten die gesamte EU unter Kontrolle“: Lawrow äußert sich zur europäischen Sicherheit
Zumal habe Russland echte Partner in der BRICS-Vereinigung sowie im Rahmen der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SOZ), der Eurasischen Wirtschaftsunion und der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS), betonte der russische Außenminister.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала