- SNA, 1920, 19.08.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Die wichtigsten Nachrichten über die Lage in der Ukraine und Russlands Spezialeinsatz zu deren Entmilitarisierung und Entnazifizierung.

Werkhalle von ukrainischem Turbinenhersteller Motor Sitsch durch russischen Luftschlag zerstört

© SNA / Walentin Kapustin / Zugriff auf das MedienarchivEin russischer Flugplatz im Gebiet der Spezialoperation (Archivbild)
Ein russischer Flugplatz im Gebiet der Spezialoperation (Archivbild) - SNA, 1920, 20.11.2022
Die russische Luftwaffe hat nach Angaben des Verteidigungsministeriums mit einem Präzisionsschlag eine Halle des ukrainischen Turbinenherstellers „Motor Sitsch“ zerstört, in der Flugzeugantriebe montiert wurden.
Zwei Mehrfachraketenwerfer-Systeme HIMARS in der Nähe der Stadt Kramatorsk (Volksrepublik Donezk) wurden von russischen Präzisionslenkwaffen zerstört.
Die russische Luftwaffe, Artillerie und Raketentruppen haben in den zurückliegenden 24 Stunden einen ukrainischen Kommandoposten im Gebiet Cherson sowie 62 Artillerieeinheiten in ihren Stellungen, sowie Personal und militärische Ausrüstung der ukrainischen Armee in 153 Gebieten vernichtet.
In Richtung Krasni Liman wurden Angriffsversuche von drei ukrainischen Kompaniekampfgruppen durch russisches Artilleriefeuer vereitelt.
Flüchtlinge aus der Ukraine in einem neu gebauten Ankunftszentrum auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens Tegel in Berlin am 20. März 2022 - SNA, 1920, 16.11.2022
Ein Fünftel der Geflüchteten aus der Ukraine hat Arbeitsplatz in Deutschland gefunden – Umfrage
In Richtung Kupjansk hat die ukrainische Armee in den zurückliegenden 24 Stunden keine aktiven Maßnahmen unternommen. Russische Artillerie- und schwere Flammenwerfersysteme haben Konzentrationsorte der ukrainischen Streitkräfte im Gebiet Charkow und in der Volksrepublik Lugansk unter Beschuss genommen. Mehr als 20 ukrainische Soldaten wurden dabei getötet.
Im Südwesten der Volksrepublik Donezk wurden Versuche der ukrainischen Truppen verhindert, Gegenangriffe zu unternehmen. Die ukrainische Armee soll bis zu 50 Militärangehörige an Getöteten und Verletzten verloren haben.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала