Kasachstan wählt neuen Präsidenten - Wahlbeteiligung bereits bei 51,16 Prozent

© SNA / Ertay Sarbasov / Zugriff auf das Medienarchivvorgezogene Präsidentenwahl in Kasachstan
vorgezogene Präsidentenwahl in Kasachstan  - SNA, 1920, 20.11.2022
In der ehemaligen Sowjetrepublik Kasachstan in Zentralasien findet am Sonntag die vorgezogene Präsidentenwahl statt.
Laut Sabila Mustafina, Mitglied der kasachischen Wahlbehörde, lag die Wahlbeteiligung mit Stand 9.00 Uhr MEZ bereits bei 51,16 Prozent bzw. 6,1 Millionen Menschen.
Bei der Präsidentenwahl im Jahr 2019 waren 51,8 Prozent der Bürger zu den Wahlurnen gegangen.
Besonders aktiv seien die Bürger im Gebiet Türkistan (76,61 Prozent). In der Stadt Alma Ata sei dagegen die niedrigste Wahlbeteiligung (24,17 Prozent) registriert worden. Insgesamt gibt es in Kasachstan zwölf Millionen wahlberechtigter Bürger.
Annalena Baerbock zu Besuch in Kasachstan - SNA, 1920, 31.10.2022
Zu Besuch in Astana: Baerbock setzt auf grünen Wasserstoff aus Kasachstan
Die vorgezogene Präsidentenwahl wird in Übereinstimmung mit der Novellierung der Verfassung abgehalten. Der Staatschef wird demnach statt bisher für fünf Jahre für eine siebenjährige Amtszeit gewählt und hat dabei kein Recht auf Wiederwahl.
Um das höchste Staatsamt bewerben sich sechs Kandidaten, darunter auch der derzeitige Amtsinhaber, Kassym-Schomart Tokajew.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала