„Beispiellos und provokativ“: Polen verweigert Lawrow Teilnahme am OSZE-Außenministerratstreffen

© SNA / POOL / Zugriff auf das MedienarchivRusslands Außenminister Sergej Lawrow
Russlands Außenminister Sergej Lawrow  - SNA, 1920, 19.11.2022
Die Entscheidung Polens, dem russischen Außenminister Sergej Lawrow die Teilnahme am OSZE-Ministerratstreffen am 1. und 2. Dezember im polnischen Lodz zu verweigern, sei beispiellos und provokativ, erklärte das russische Außenministerium am Samstag.
Dies sei mit dem Status des Vorsitzenden der Organisation, an der 57 Länder als souveräne und unabhängige Staaten gleichberechtigt teilnehmen, nicht vereinbar. Das ganze Jahr über habe Warschau die Grundlagen der OSZE ruiniert, die meisten wichtigen Veranstaltungen seien abgesagt oder in einem „Ersatzformat“ abgehalten worden, heißt es.
„Der inakzeptable Vorstoß gegen Russland im Rahmen des Außenministerrats ist der Höhepunkt der gesamten „Anti-Vorsitz“-Politik Polens in der Organisation."
Laut dem Ministerium wird die russische Delegation vom belarussischen Präsidenten Alexander Lukaschenko geleitet, der auch als ständiger Vertreter bei der OSZE agiert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала