12.000 Soldaten: Frankreich plant für 2023 beispielloses Militärmanöver

© AP Photo / Gonzalo FuentesEine feierliche Zeremonie in Paris zum Jahrestag des Waffenstillstandes von Compiègne
Eine feierliche Zeremonie in Paris zum Jahrestag des Waffenstillstandes von Compiègne - SNA, 1920, 15.11.2022
Die französischen Streitkräfte werden offenbar in der ersten Jahreshälfte 2023 eine Militärübung von beispiellosem Ausmaß abhalten, an der bis zu 12.000 Soldaten teilnehmen sollen. Dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP.
Laut einem Sprecher des Generalstabs der französischen Streitkräfte war die Idee dieses Manövers bereits 2020 entstanden.
Während der ersten Etappe, an der 7.000 Soldaten eingesetzt werden sollen, sollen zwischen Ende Februar und Anfang Mai Marineoperationen im Mittelmeer, eine amphibische Operation und eine Luftlandephase in Südfrankreich trainiert werden.

„Dabei soll eine Intervention in einem Land simuliert werden, das von Milizen destabilisiert wird und an einen mächtigen Staat grenzt, der diese Unruhen organisiert und über Atomwaffen verfügt“, heißt es in der Mitteilung.

Von Mitte April bis Anfang Mai soll eine Luft-Boden-Konfrontation „gegen diesen Nachbarstaat“ simuliert werden. 10.000 bis 12.000 Soldaten im Nordosten Frankreichs sollen daran teilnehmen.
Bundeskanzler Olaf Scholz - SNA, 1920, 17.10.2022
Scholz zur Gefechtsübung der Bundeswehr eingeladen
Bei dem Militärmanöver sollen neue Schützentransporter Griffon, Panzer Leclerc, Flugabwehrsysteme, Kampfflugzeuge sowie der Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ und zwei Hubschrauberträger eingesetzt werden.
Deutschland, Großbritannien, Belgien, Italien, Spanien und die USA sollen an den Übungen beteiligt sein.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала