Lawrow: Moskau und Peking verteidigen Rolle von ASEAN – beim Westen wohl eigene Pläne

© SNA / Pressestelle des russischen Außenministeriums / Zugriff auf das MedienarchivDer russische Außenminister, Sergej Lawrow, beim ASEAN-Gipfel in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh (13.11.2022)
Der russische Außenminister, Sergej Lawrow, beim ASEAN-Gipfel in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh (13.11.2022) - SNA, 1920, 13.11.2022
Der Westen fokussiert sich derzeit laut dem russischen Außenminister, Sergej Lawrow, auf die Eindämmung Chinas und der Interessen Russlands im asiatisch-pazifischen Raum.
Moskau und Peking sind sich einig, die Rolle der Vereinigung Südostasiatischer Nationen (ASEAN) zu verteidigen, erklärte Lawrow am Rande des Ostasien-Gipfels am Sonntag in Phnom Penh. Der Westen habe aber seine eigenen Pläne. Insbesondere werde derzeit aktiv versucht, Neuseeland, Kanada und Japan in den AUKUS-Militärblock (red. Anm.: ein trilaterales Militärbündnis zwischen Australien, den USA und Großbritannien) zu locken.
Russlands Außenminister Sergej Lawrow  - SNA, 1920, 24.09.2022
Lawrow: Westen will Russland „zerstückeln“
Es würden auch Formate gefördert, die eine Militarisierung der Region mit einem offensichtlichen Fokus auf die Eindämmung Chinas und der russischen Interessen im asiatisch-pazifischen Raum beabsichtigten. Darüber hinaus würden „geschlossene Initiativen gefördert, um die Überwachung maritimer Aktivitäten zu organisieren“.
„Heute wurden keine gemeinsamen Entscheidungen getroffen, da die USA und ihre westlichen Kollegen auf einer absolut inakzeptablen Sprache in Bezug auf die Situation in und um die Ukraine bestanden“, so Lawrow gegenüber Journalisten.
„Daher werden die Richtungen über die weitere Zusammenarbeit in einem Kommuniqué definiert, das das vorsitzende Kambodscha in seinem eigenen Namen herausgeben wird“, so Lawrow weiter.

ASEAN-Gipfel

Der ASEAN-Gipfel hatte am Donnerstag, dem 10. November, in der kambodschanischen Hauptstadt Phnom Penh begonnen. Als Gastgeber eröffnete der Präsident des Landes, Hun Sen, das dreitägige Treffen mit einem Aufruf zur Einheit in der Region und in der ganzen Welt.
Dieses Treffen ist der Auftakt zu drei Gipfeln in Südostasien in enger Folge: Am Montag trifft Biden auf der indonesischen Insel Bali zum ersten Mal seit seiner Amtsübernahme vor fast zwei Jahren mit Chinas Staats- und Parteichef Xi Jinping zusammen. Am Dienstag und Mittwoch tagen dort die Staats- und Regierungschefs der Gruppe der großen Wirtschaftsmächte (G20) auf Bali. Anschließend findet am Freitag und Samstag in Thailands Hauptstadt Bangkok der Gipfel der asiatisch-pazifischen Wirtschaftsgemeinschaft (Apec) statt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала