Beiträge erhöhen und nicht informieren: Krankenkassen geraten in Kritik

CC0 / Tim Reckmann / Krankenkasse (Symbolbild)
Krankenkasse (Symbolbild) - SNA, 1920, 03.11.2022
Zum Jahreswechsel werden die meisten gesetzlichen Krankenkassen teurer, da die höheren Beiträge helfen sollen, eine Finanzlücke von 17 Milliarden Euro zu schließen. Aber dabei müssen sie ihre Mitglieder nicht mehr über die Erhöhung informieren, berichtet der Bayerische Rundfunk am Donnerstag.
Als Grund nennt die Regierung, dass damit Kosten von rund 100 Millionen Euro gespart würden.
Jedoch bleibt das Sonderkündigungsrecht für Kassenpatienten bei einer Beitragserhöhung bestehen, auch wenn die Kassen darüber nicht schriftlich informieren müssen.
Für alle Menschen mit Wohnsitz in Deutschland besteht eine Krankenversicherungspflicht. Etwa 87 Prozent der Bevölkerung sind in der gesetzlichen Krankenversicherung versichert.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала