Zu Besuch in Astana: Baerbock setzt auf grünen Wasserstoff aus Kasachstan

© AFP 2022 / StringerAnnalena Baerbock zu Besuch in Kasachstan
Annalena Baerbock zu Besuch in Kasachstan - SNA, 1920, 31.10.2022
Die Außenministerin Annalena Baerbock wolle die Zusammenarbeit mit Kasachstan im Bereich von grünem Wasserstoff vorantreiben und so die zentralasiatische Region enger an Europa binden, berichtet die Nachrichtenagentur dpa am Montag.
Gemeinsam mit der EU werde Deutschland Projekte für Infrastruktur in den Bereichen Digitales, Energie und Transport auf den Weg bringen, so die Grünen-Politikerin. Eine zentrale Rolle spiele dabei die EU-Initiative „Global Gateway“, im Rahmen deren die EU bis zu 300 Milliarden Euro in die Infrastruktur von Schwellen- und Entwicklungsländern investieren wolle.
Ein Wasserstoffprojekt am Kaspischen Meer stehe exemplarisch für eine gemeinsame Zukunft, dabei strebe Deutschland nach den Wirtschaftsbeziehungen, die „fair, auf Augenhöhe, ohne Knebelkredite und ohne versteckte Agenda“ seien.
Kasachstan ist Deutschlands wichtigster Wirtschaftspartner in Zentralasien. Über 200 deutsche Unternehmen sind dort aktiv.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала