- SNA, 1920, 19.08.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Die wichtigsten Nachrichten über die Lage in der Ukraine und Russlands Spezialeinsatz zu deren Entmilitarisierung und Entnazifizierung.

Russische Armee bringt mehrere Stützpunkte in DVR unter ihre Kontrolle – Verteidigungsministerium

© SNA / Konstantin Michaltschewski / Zugriff auf das MedienarchivEin russischer Soldat an einem Checkpoint an der Grenze der Region Saporooschje
Ein russischer Soldat an einem Checkpoint an der  Grenze der Region Saporooschje - SNA, 1920, 30.10.2022
Im Südwesten der Volksrepublik Donezk haben russische Truppen bei einer Offensive ukrainische Einheiten in der Umgebung der Dörfer Nowomichailowka und Wladimirowka vernichtet und eine Reihe von ukrainischen Stützpunkten und beherrschenden Höhen unter ihre Kontrolle gebracht.
Mehr als 100 ukrainische Soldaten seien dabei getötet worden, sechs weitere haben sich ergeben, teilte der Sprecher des russichen Verteidigungsministeirums Igor Konaschenkow mit. Dabei seien die russischen Streitkräfte um mehr als drei Kilometer in die Verteidigung des Gegners vorgerückt.
In Richtung Kupjansk seien sieben versuchte Angriffe ukrainischen Militärs und ausländischer Söldner im Gebiet Charkow abgewehrt worden. Die Einheiten der ukrainischen Armee seien in ihre ursprünglichen Stellungen zurückgedrängt worden, bis zu 250 Söldner und ukrainische Soldaten seien dabei getötet worden.
Auch in Richtung Krasni Liman seien versuchte Offensivaktivitäten der ukrainischen Streitkräfte im Westen der Volksrepublik Lugansk zurückgeschlagen worden. Mehr als 50 ukrainische Soldaten seien vernichtet worden.
Rüstungsexporte (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.10.2022
Russisches Militär macht in neuen russischen Gebieten 20 ukrainische Helfershelfer ausfindig
Im Norden des Gebietes Cherson seien drei versuchte ukrainische Offensiven gescheitert. Durch russische Feuerangriffe und entschlossene Aktivitäten der russischen Truppen seien die ukrainischen Einheiten gezwungen worden, in ihre ursprünglichen Stellungen zurückzukehren.
Außerdem seien 13 Konzentrationsorte von ukrainischen Reserven angegriffen, mehr als 180 ukrainische Soldaten, elf gepanzerte Kampffahrzeuge und 21 sonstige Fahrzeuge seien dabei vernichtet worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала