Berliner Bürgermeisterin: Kapazitäten für Flüchtlingsaufnahme „nahezu ausgeschöpft“

© AP Photo / Steffi LoosFlüchtlinge aus der Ukraine in einem neu gebauten Ankunftszentrum auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens Tegel in Berlin am 20. März 2022
Flüchtlinge aus der Ukraine in einem neu gebauten Ankunftszentrum auf dem Rollfeld des ehemaligen Flughafens Tegel in Berlin am 20. März 2022 - SNA, 1920, 23.10.2022
Laut der Regierenden Bürgermeisterin Franziska Giffey ist die Hauptstadt am Rande ihrer Möglichkeiten bei der Aufnahme von Flüchtlingen, berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag“.
„Gerade wir Stadtstaaten und besonders Berlin als Hauptanziehungspunkt haben unsere Kapazitäten (…) mittlerweile nahezu ausgeschöpft", sagte Giffey.
Man habe bereits 340.000 Ukrainer in Berlin erstversorgt, 100.000 hätten ihren Wohnsitz inzwischen in der Hauptstadt. Man brauche dringend weitere Immobilien des Bundes, um Menschen gut unterzubringen, finanzielle Unterstützung für die immensen Kosten und eine gerechte Verteilung im Bundesgebiet.
Zwischen Ende Februar und Mitte Oktober wurden laut dem Bundesinnenministerium über eine Million Geflüchtete aus der Ukraine registriert. Rund 56 Prozent haben bereits einen vorübergehenden Schutz erhalten, rund 17 Prozent haben diesen beantragt und rund sechs Prozent haben noch keinen Aufenthaltstitel.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала