- SNA, 1920, 19.08.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Die wichtigsten Nachrichten über die Lage in der Ukraine und Russlands Spezialeinsatz zu deren Entmilitarisierung und Entnazifizierung.

Verteidigungsdurchbruch im Gebiet Cherson abgewehrt – Russlands Verteidigungsministerium

© Foto / Pressedienst des russischen Verteidigungsministeriums / Zugriff auf das MedienarchivDer Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow (Archivbild)
Der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Igor Konaschenkow (Archivbild) - SNA, 1920, 20.10.2022
Die russischen Truppen haben nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau die ukrainischen Streitkräfte, die einen Durchbruch in die russische Vereidigungslinie erreicht hatten, bekämpft und zur Flucht gezwungen.
In Richtung Nikolajew – Kriwoi Rog hat die ukrainische Armee demnach versucht, die russische Verteidigung im Gebiet Cherson zu durchbrechen. Zu diesem Zweck seien in einem schmalen Frontabschnitt bis zu drei Bataillone, darunter ein Panzerbataillon, eingesetzt worden. Die ukrainischen Streitkräfte sollen einen Einbruch in die Tiefe der russischen Verteidigungslinie in der Umgebung des Dorfes Suchanowo erreicht haben.
Nach dem Einsatz von russischen Panzerreserven sowie Aktivitäten der russischen Truppen aus dem Hinterhalt seien die ukrainischen Einheiten jedoch geflohen. Die russische Verteidigungslinie sei vollständig wiederhergestellt worden.
Mehr als 200 ukrainische Soldaten seien dabei getötet worden, 14 Panzer, 16 gepanzerte Kampffahrzeuge und sieben Fahrzeuge der ukrainischen Armee seien zerstört worden. 18 ukrainische Militärangehörige haben sich ergeben.
Ein ukrainischer Soldat überprüft Schützengräben in der Region Cherson - SNA, 1920, 15.10.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Ukrainische Soldaten nur mit Schusswaffen in Offensive geschickt – Überlebende erstatten Bericht
In Richtung Krasny Liman seien weitere Versuche der ukrainischen Streitkräfte vereitelt worden, den Fluss Scherebez zu überqueren. Mehr als 40 ukrainische Soldaten, zwei gepanzerte Kampffahrzeuge und drei Kleinlastwagen seien dabei vernichtet worden.
Die russische Luftwaffe, Artillerie und Raketentruppen haben in den zurückliegenden 24 Stunden insgesamt drei Kommandoposten in den Gebieten Charkow und Cherson, fünf vorübergehende Stationierungspunkte der ukrainischen Einheiten in der Volksrepublik Donezk und im Gebiet Cherson sowie 72 Artillerieeinheiten in deren Feuerstellungen sowie Personal und militärische Ausrüstung in 179 Gebieten angegriffen.
Ein russischer Soldat an einem Checkpoint an der  Grenze der Region Saporooschje - SNA, 1920, 19.10.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Mindestens 90 ukrainische Militärs bei versuchter Landung an AKW Saporoschje getötet – Tagesbericht
Ein Treibstofflager im Gebiet Dnepropetrowsk sowie vier Munitionsdepots der ukrainischen Armee seien in den Gebieten Charkow, Saporoschje und Dnepropetrowsk sowie in der Donezker Volksrepublik zerstört worden.
In der Volksrepublik Donezk seien ein Artillerieaufklärungsradar AN/TPQ-36 aus US-Produktion und ein Luftraumüberwachungsradar ST-68UM zerstört worden.
Insgesamt 18 ukrainische Drohnen seien in den Gebieten Cherson und Saporoschje abgeschossen worden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала