Russische Außenamtssprecherin: US-Stärkung von Kiew führt Zerstörung der Ukraine herbei

© SNA / Pressedienst des Außenministeriums der Russischen Föderation  / Zugriff auf das MedienarchivMaria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv)
Maria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv) - SNA, 1920, 19.10.2022
Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat zu Worten der stellvertretenden US-Außenministerin für europäische und eurasische Angelegenheiten, Karen Donfried, zur Ukraine Stellung genommen.
Donfried hatte zuvor klar gemacht, dass Washington beabsichtige, der Ukraine bis zum Beginn von Friedensgesprächen mit Russland eine „maximal starke“ Position zu verschaffen.
Sacharowa zufolge führt diese Absicht der USA genau zum Gegenteil – nämlich zur Zerstörung der Ukraine.

„Sie (die USA - Anm. d. Red) liefern Waffen, um das Land (die Ukraine - Anm. d. Red.) zu zerstören, das sie seit vielen Jahren bevormunden. So ein Lebenswiderspruch eben: Sie scheinen (die Ukraine - Anm. d. Red.) ,stärken’ zu wollen, aber alles führt zum gegenteiligen Ergebnis. (…) Die Position Washingtons, die auf der Aufblähung des Konflikts beruht, führt zur Zerstörung der Ukraine“, sagte Sacharowa am Mittwoch.

Die Flaggen der USA und der EU auf dem Dulles International Airport in Chantilly im US-Bundesstaat Virginia (Archivbild) - SNA, 1920, 15.09.2022
Wegen Russland-Sanktionen: EU und USA setzen die Türkei unter Druck – Bericht
Ihrer Meinung nach begreifen dies viele in der Ukraine bereits.
„Wenn Washington beabsichtigt, die Ukraine durch Zerstörung zu stärken, dann ist das eine Art neues Wort in der Geopolitik (…). Alles zerstören, was auf diesem Territorium gebaut wurde, indem man dorthin Waffen liefert und eine noch größere Eskalation fördert, nur weil es nicht auf Washingtons Art und Weise funktioniert – wahrscheinlich ist das so eine Logik (…). Die USA haben keinen Frieden, keinen Wohlstand und keine Demokratie auf dem Territorium der Ukraine geplant. Sie haben geplant, es als Sprungbrett, als Trainingsgelände, als Werkzeug zu nutzen“, so die Außenamtssprecherin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала