Faeser: Besserer Schutz von kritischer Infrastruktur erforderlich

© AP Photo / Michael ProbstZüge der Deutschen Bahn (Archivbild)
Züge der Deutschen Bahn (Archivbild) - SNA, 1920, 15.10.2022
Nach den Nord-Stream-Pipeline-Anschlägen und der Sabotage am Kabelnetzwerk der Deutschen Bahn hat die Bundesinnenministerin Nancy Faeser (SPD) zu einem besseren Schutz von kritischer Infrastruktur aufgerufen, teilt die Nachrichtenagentur dpa am Samstag mit.
„Der Schutz unserer kritischen Infrastrukturen hat höchste Priorität“, so die Ministerin.
Man treffe zusätzliche Maßnahmen, wo dies erforderlich sei. Der Schutz maritimer Infrastrukturen sei „durch eine deutlich erhöhte Präsenz der Bundespolizei auf See erhöht“ worden.
Man müsse sich umfassend gegen Gefahren wie Naturkatastrophen, Terrorismus, Sabotage und menschliches Versagen wappnen und weitere Meldepflichten für Sicherheitsvorfälle einführen.
Zu den Anschlägen an den Nord-Stream-Pipelines ist es Ende September gekommen. Das schwedische Erdbebenzentrum registrierte starke Unterwasserexplosionen im Gebiet der Gaslecks an den Pipelines von Nord Stream 1 und 2. Dänemark und Schweden schlossen aus, dass die Lecks auf einen Unfall zurückzuführen seien. Die Ermittlungen dazu laufen.
Auch in Deutschland ermittelt der Staatsschutz, wo es etwa vor einer Woche zu großflächigen Zugausfällen gekommen war, die die Deutsche Bahn auf eine Sabotage zurückführte.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала