Ostdeutschland: Tausende demonstrieren gegen Bundesregierung

© SNA / Zugriff auf das MedienarchivProteste gegen Russland-Sanktionen in Schwerin (Archiv, 26.09.2022)
Proteste gegen Russland-Sanktionen in Schwerin (Archiv, 26.09.2022) - SNA, 1920, 04.10.2022
In mehreren ostdeutschen Städten sind erneut tausende Menschen auf die Straßen gegangen. In manchen Bundesländern fanden am Tag der Deutschen Einheit besonders viele Veranstaltungen statt.
Die Proteste waren nach wie vor gegen die Politik der Bundesregierung, die Inflation, den Ukraine-Konflikt oder auch gegen die Corona-Maßnahmen gerichtet.
Den ersten Polizeiangaben zufolge waren auf einer Demo im thüringischen Gera rund 10.000 Menschen zu sehen. Sie forderten ein Ende der Sanktionen gegen Russland.
In Dresden gab es rund 1400 Protestler. In Leipzig gab es eine Demo mit einer Teilnehmerzahl, die im unteren vierstelligen Bereich lag.
In insgesamt mehr als 30 Städten Brandenburgs fanden Veranstaltungen statt, an denen etwa 10.500 Menschen teilgenommen haben sollen. Allein in Cottbus und Frankfurt (Oder) wurden jeweils 2000 Teilnehmer gezählt.
Die nach Polizeiangaben größte Demonstration in Berlin zog vom Potsdamer Platz zum Bebelplatz in Mitte. Dabei zählte die Polizei bis zu 1400 Teilnehmer und meldete vereinzelte Auseinandersetzungen mit Körperverletzungen und einzelne Festnahmen. In den Händen der Protestler waren unter anderem auch solche Plakate zu sehen, wie „Waffen liefern? Nein“, „Wirtschaftskrieg und Aufrüstung stoppen“ sowie „Volksabstimmung gegen Sanktionen“.
In Mecklenburg-Vorpommern wurden 15 Versammlungen mit insgesamt mehr als 7000 Teilnehmern registriert.
Etwa 14.600 Menschen sind in Sachsen-Anhalt auf die Straße gegangen. Allein in der Landeshauptstadt, Magdeburg, waren es rund 2700 Demonstranten.
Zu den Demonstrationen in anderen Städten und Bundesländern gab es zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieses Beitrags noch keine Teilnehmerzahlen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала