Chef der Bundesnetzagentur fordert stärkere Anstrengungen für Gassparen

© SNA / Konstantin MichaltschewskiGas im Haushalt
Gas im Haushalt  - SNA, 1920, 29.09.2022
Angesichts des gestiegenen Gasverbrauchs hat der Chef der Bundesnetzagentur, Klaus Müller, Haushalte und Gewerbe dazu aufgefordert, stärkere Anstrengungen für Einsparungen zu machen.
„Der Gasverbrauch von Haushalten und Gewerbe in der letzten Woche lag deutlich über dem durchschnittlichen Verbrauch der Vorjahre“, sagte der Behördenchef Klaus Müller. Die Zahlen seien damit sehr ernüchternd. Ohne erhebliche Einsparungen auch im privaten Bereich werde es schwer, eine Gasmangellage im Winter zu vermeiden.
Ende September stieg der Verbrauch von Gas deutlich an. Einer Datenanalyse des „Spiegels“ zufolge stehen dahinter vor allem Kleinverbraucher. Damit sind vor allem private Haushalte und kleine Firmen gemeint, die Gas vor allem zum Heizen nutzen.
Zwar seien die deutschen Gasspeicher fast voll, doch für die Bundesnetzagentur ist das kein Grund zur Entwarnung: Wichtig sei nicht nur die Gesamtbilanz über alle Speicher, sondern der Füllstand der Speicher in der jeweiligen Region, sagte eine Sprecherin der Behörde dem „Spiegel“.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала