Beitrittsreferenden in Volksrepubliken Lugansk und Donezk: Wahlbeteiligung liegt bei über 80 Prozent

© SNA / Zugriff auf das MedienarchivBeitrittsreferenden in den Volksrepubliken Lugansk und Donezk
Beitrittsreferenden in den Volksrepubliken Lugansk und Donezk - SNA, 1920, 26.09.2022
Beim Referendum über den möglichen Beitritt der Volksrepublik Lugansk (LVR) zu Russland sind einen Tag vor dem Ende der Stimmabgabe nach Angaben der Wahlbehörde der Volksrepublik 83,61 Prozent der Wähler zu den Wahlurnen gegangen.
„Die Wahlbeteiligung in der gesamten Volksrepublik lag bei 83,61 Prozent“, sagte die Vorsitzende der LVR-Wahlkommission, Jelena Krawtschenko.

In der Volksrepublik Donezk (DVR) hätten 86,89 Prozent der Wähler am Beitrittsreferendum teilgenommen, teilte der Vorsitzende der Zentralen Wahlkommission der Republik, Wladimir Wyssozki, mit.
In der Region Cherson habe die Wahlbeteiligung bislang 63,58 Prozent der Wahlberechtigten betragen, wie die Vorsitzende der regionalen Wahlkommission, Marina Sacharowa, mitteilte.
Beitrittsreferendum in der Volksrepublik Lugansk (Symbolbild) - SNA, 1920, 25.09.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Beitrittsreferenden in Volksrepubliken Donezk und Lugansk: Wahlbeteiligung überschreitet 75 Prozent
In der Region Saporoschje haben laut der Leiterin der regionalen Wahlkommission, Galina Katjuschtschenko, 66,43 Prozent der Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch gemacht.
Die Referenden über den möglichen Beitritt zu Russland begannen auf den durch die verbündeten Kräfte befreiten Territorien der südukrainischen Regionen Cherson und Saporoschje sowie in den Republiken Donezk und Lugansk am 23. September. Die Abstimmung wird bis zum 27. September dauern. Die Ortsansässigen können entweder von zuhause aus oder in einem Wahllokal abstimmen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала