Lawrow: Moskau und Peking wollen in UN koordiniert vorgehen

© AP Photo / Pressedienst des russischen AußenministeriumsSergej Lawrow spricht mit Journalisten Medien nach seiner Rede vor der Staatsduma in Moskau am 26. Januar 2022.
Sergej Lawrow spricht mit Journalisten Medien nach seiner Rede vor der Staatsduma in Moskau am 26. Januar 2022. - SNA, 1920, 15.09.2022
Laut dem russischen Außenminister Sergej Lawrow werden Russland und China ihre Aktionen bei der bevorstehenden UN-Generalversammlung in New York weiterhin koordinieren.
„Unsere Einschätzungen der internationalen Lage stimmen vollkommen überein, wir haben hier keine Meinungsverschiedenheiten. Wir werden unsere Aktionen weiter koordinieren, auch bei der bevorstehenden UN-Generalversammlung“, sagte Lawrow in einem Interview am Donnerstag.
Die Gespräche zwischen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin und dem chinesischen Staatschef Xi Jinping bei dem Gipfel der Schanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) in Samarkand hat der Minister zudem als ausgezeichnet bezeichnet.
„Ausgezeichnet, wie immer sind diese Gespräche sachlich strukturiert, mit einer Besprechung der Aufgaben, vor denen die zuständigen Ministerien und Behörden stehen, das war auch diesmal so“, so Lawrow.
Der SCO-Gipfel der findet am 15. und 16. September in Samarkand statt.
Der russische Präsident Wladimir Putin nimmt am 7. Östlichen Wirtschaftsforum in Wladiwostok teil - SNA, 1920, 15.09.2022
SCO-Gipfel in Samarkand: Putin lobt chinesisch-russische Zusammenarbeit als „Vorbild“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала