Habeck: Wiederaufbau der Ukraine könnte 350 Milliarden Euro kosten

© AP Photo / Michael SohnDer deutsche Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck
Der deutsche Wirtschafts- und Klimaschutzminister Robert Habeck - SNA, 1920, 15.09.2022
Die Ukraine wird laut dem Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck vermutlich rund 350 Milliarden Euro für den Wiederaufbau des Landes brauchen.
„Es ist eine gigantische Summe“, sagte der Grünen-Politiker am Donnerstag beim Treffen der G7-Handelsminister auf Schloss Neuhardenberg in Brandenburg. Er gab an, dass die ukrainische Wirtschaftsministerin Julia Swyrydenko, die beim Treffen zu Gast sei, ihm diese Summe genannt habe. Nötig sei dafür ein Fonds, der den Wirkungsgrad privater Investitionen verstärke.
Deutsche Firmen könnten bereits jetzt in der Ukraine investieren, so Habeck weiter. Sollten die Investitionen fehlschlagen oder Anlagen im Krieg zerstört werden, gäbe es dafür Absicherungen über sogenannte Rückfallgarantien.
Deutschland hat derzeit den Vorsitz der G7-Gruppe von Industriestaaten, der auch Frankreich, Italien, Japan, Kanada, die USA und Großbritannien angehören. Habeck ist deshalb Gastgeber eines Treffens der Handelsminister. Zu Gast sind dort auch die Vertreter der Welthandelsorganisation (WTO) und der OECD.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала