„Bereits umgesetzt“: Sacharowa kommentiert Kiews Entwurf zu Sicherheitsgarantien

© SNA / Pressedienst des Ministeriums für Auswärtige Angelegenheiten der Russischen Föderation / Zugriff auf das MedienarchivMaria Sacharowa während eines Briefings im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten in Moskau (Archivbild)
Maria Sacharowa während eines Briefings im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten in Moskau (Archivbild) - SNA, 1920, 14.09.2022
Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Sacharowa, hat Kiews Entwurf für Sicherheitsgarantien mit den Worten kommentiert, dass viele Dinge, einschließlich der Unterstützung mit Waffen und Finanzen, bereits umgesetzt würden.
„Im Allgemeinen ist es seltsam, all dies zu hören, denn alles, was dort aufgelistet ist, wird im Großen und Ganzen, zumindest das meiste, bereits umgesetzt“, so Sacharowa.
Die Waffenlieferungen an die Ukraine würden von den westlichen Ländern ohne Ende fortgesetzt, die Finanzhilfe, die die Ukraine nun in unterschiedlichen Formen erhalte, sei so unglaublich, dass niemand auch nur ein ähnliches Beispiel aus der jüngeren Geschichte nennen könnte.
Zuvor hatte Selenski-Büro einen Entwurf von Sicherheitsgarantien für die Ukraine präsentiert. Demnach werden die EU, Kanada, die USA, Großbritannien, Australien und die Türkei sowie baltische, nord-, zentral- und osteuropäische Länder als ukrainische Garanten vorgeschlagen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала