Fordern oder Fördern? Kabinett beschließt Bürgergeld in Höhe von 502 Euro

CC0 / geralt / Pixabay / Geld (Symbolbild)
Geld (Symbolbild) - SNA, 1920, 14.09.2022
Das Kabinett hat am Mittwoch das neue Bürgergeld beschlossen, das zum 1. Januar das heutige Hartz-IV-System ablösen und 502 Euro für alleinstehende Erwachsene betragen soll, berichtet die Deutsche-Presse-Agentur.
Damit bringt die Ampelkoalition ihre zentrale Sozialreform auf den Weg.
Über den Gesetzentwurf war jedoch zuvor intensiv gestritten worden. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sieht im Bürgergeld einen Fehlanreiz im Kampf gegen Langzeitarbeitslosigkeit. Linke-Fraktionsvize Susanne Ferschl nannte das Bürgergeld „Armut per Gesetz“. Auch der Deutsche Städtetag hält Nachbesserungen für nötig. Die Balance zwischen Fordern und Fördern müsse erhalten werden.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала