Angeblich in Portugal gestohlen: Vertrauliche Nato-Dokumente stehen im Darknet zum Verkauf

© AP Photo / Wilfredo LeeHackerangriff (symbolbild)
Hackerangriff (symbolbild) - SNA, 1920, 09.09.2022
Unbekannte Hacker sollen den Generalstab der portugiesischen Streitkräfte (EMGFA) angegriffen und geheime Nato-Dokumente entwendet haben. Dies berichtet die Zeitung „Diário de Notícias“.
Demnach entdeckten US-Geheimdienstler im Darknet eine Anzeige, die Hunderte von Nato-Mitteilungen zum Verkauf anbot, die an Portugal geschickt worden waren. Die Dokumente sollen als „geheim“ und „vertraulich“ eingestuft worden sein. Auch der Militärische Spionageabwehrdienst (CISMIL) und die Generaldirektion für Nationale Verteidigungsressourcen des portugiesischen Verteidigungsministeriums seien von Cyberangriffen betroffen worden.
Der Diebstahl von geheimen Dokumenten sei dadurch möglich geworden, dass portugiesische Militärs unsichere Verbindungsleitungen benutzt hätten, obwohl sie über sichere Verbindungen verfügt hätten.
Die Flaggen der Nato, Russlands und der Ukraine - SNA, 1920, 31.08.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
Kiew: Entscheidung über Nato-Beitritt der Ukraine noch vor Ende des Konflikts möglich
Die US-Seite habe die portugiesische Regierung über den Vorfall im August 2021 informiert. Die Nato habe Erklärungen und Garantien von der portugiesischen Regierung gefordert. Zum Vorfall werde gerade ermittelt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала