Israelis blicken positiver auf Deutschland als Deutsche auf Israel – Studie

© AP Photo / MARKUS SCHREIBERFlaggen von Israel und Deutschland (Archiv)
Flaggen von Israel und Deutschland (Archiv) - SNA, 1920, 02.09.2022
Etwa ein Drittel der Deutschen haben ein negatives Bild von Israel, geht aus der neuen Studie der Bertelsmann-Stiftung hervor, die am Freitag veröffentlicht wurde.
Demnach haben insgesamt fast zwei Drittel (63 Prozent) der befragten Menschen in Israel eine gute Meinung über Deutschland. Dagegen haben weniger als die Hälfte (46 Prozent) der befragten Deutschen ein positives Bild vonIsrael.
An der im Herbst 2021 durchgeführten Studie haben insgesamt mehr als 2500 Menschen teilgenommen. Im Einzelnen haben die Befragten die folgende Meinung über das jeweilige Land:
Israelis über Deutschland
Sehr gute 10 %
Ziemlich gute 53 %
Ziemlich schlechte 14 %
Sehr schlechte 5 %
Weiß nicht 17 %
Deutsche über Israel
Sehr gute 3 %
Ziemlich gute 43 %
Ziemlich schlechte 28 %
Sehr schlechte 6 %
Weiß nicht 20 %
Alle Befragten wurden außerdem gebeten, in freier Wortassoziationen mitzuteilen, mit welchen Begriffen sie das andere Land verbinden. Die Teilnehmer wurden jedoch darauf hingewiesen, beim Denken an das andere Land nur ein Wort zu nennen, das ihrer Meinung nach jenes Land am besten beschreibt.
Aus dem Ergebnis ging hervor, dass unter den Deutschen zwei Sichtweisen auf Israel dominieren. Im Vordergrund stand vor allem die Religion: die häufigsten Assoziationen waren demnach solche Begriffe wie
„Judentum“
„Jerusalem“
„Religion“
„Juden“
„Glaube“
„Jesus“
„Heiliges Land“.
In der zweiten deutschen Sichtweise auf Israel dominiert der Komplex von Krieg und Konflikt, heißt es in der Studie weiter. Israel werde als ein Land wahrgenommen, das durch Konflikte – sei es mit den Palästinensern, Iran oder anderen – geprägt werde. Außer diesen beiden Assoziationen „Krieg“ und „Konflikt“ wurden auch sehr häufig die Worte „gefährlich“ und „unruhig“ genannt.
Israelis denken bei Deutschland vornehmlich an den Holocaust. Zudem haben sie Begriffe wie „Nazis“ oder „Antisemitismus“ häufig genannt. Daneben standen aber auch „Ordnung“, „System“, sowie solche positivenAssoziationen wie zum Beispiel
„schön“
„fortgeschritten“
„entwickelt“.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала