Serbien erkennt nun kosovarische Dokumente an

© AP Photo / Darko VojinovicPolizei in Serbien
Polizei in Serbien - SNA, 1920, 31.08.2022
Serbien und das Kosovo haben sich kürzlich auf die gegenseitige Anerkennung von Ausweisdokumenten geeinigt. Nun sind in Serbien, am Kontrollpunkt Jarine, offizielle Schilder über die Anerkennung von in Pristina ausgestellten Dokumenten durch Belgrad aufgetaucht.
„Die Sicherstellung der Verwendung von in Pristina (Kosovo) ausgestellten Personaldokumenten erfolgt ausschließlich aus praktischen Gründen – um die Situation des Einzelnen zu erleichtern und die Freizügigkeit gemäß der im Jahr 2011 erzielten Vereinbarung (…) zu gewährleisten“, war am Mittwoch auf den Schildern zu lesen.
Dieser Schritt könne nicht als Anerkennung der Unabhängigkeit des Kosovo interpretiert und nicht als Zustimmung Belgrads zur Abweichung von der Resolution 1244 des UN-Sicherheitsrates angesehen werden.
Der Text ist in Englisch und Serbisch formuliert. Die Situation am Kontrollpunkt sei derzeit ruhig. Die Autos mit serbischen sowie kosovarischen Autokennzeichen überqueren ungehindert die Grenze.
Anfang August war es im Norden des Kosovo wegen des von Pristina geplanten Umtauschs von serbischen Autokennzeichen und Personaldokumenten ab dem 1. August zu Unruhen gekommen. Ziel der kosovarischen Regierung war es, Serben beim Grenzübertritt so zu behandeln wie die im Kosovo lebenden Serben. Auf Druck der USA und der EU wurden die Pläne aber um einen Monat verschoben.
Serbiens Präsident Aleksandar Vucic (Archiv) - SNA, 1920, 27.08.2022
Kosovo und Serbien sind „Europa“? Vucic reagiert auf Worte von US-Vertreter
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала