Russland will nicht die EU spalten – Sacharowa

© SNA / Pressedienst des Außenministeriums der Russischen Föderation  / Zugriff auf das MedienarchivMaria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv)
Maria Sacharowa, amtliche Sprecherin des russischen Außenministeriums (Archiv) - SNA, 1920, 31.08.2022
Das Schengen-Verbot für Russen sei eine komische und selbstmörderische Initiative, die der Europäischen Union zugeschrieben werde, die aber in Wirklichkeit ihr aufgezwungen werde, so Maria Sacharowa in einem Interview gegenüber den russischen Medien.
Vielleicht gehe es dabei um eine Spaltung oder einen Untergang Europas und man sollte eigene Handlungen in Frage stellen, um diesen Untergang zu verhindern, betont die Diplomatin. Man sollte aus der Fantasiewelt in die Realität zurückkehren. Die Anschuldigungen, die man in der letzten Zeit höre, dass Moskau die westliche Einheit und Solidarität spalten wolle, seien nicht wahr.
„Wir streben keine Spaltung an, das war auch nie unsere Aufgabe.“
Man strebe die Rückkehr des gesunden Menschenverstandes in die internationalen Beziehungen an. „Das sind unterschiedliche Dinge.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала