„Unangenehm niedrig“: Das Pentagon wegen schrumpfender Munitionsbestände besorgt

CC0 / Roberto_bellasio / Pixabay / US Flagge (Symbolbild)
US Flagge (Symbolbild) - SNA, 1920, 30.08.2022
Der Ukraine-Konflikt habe die US-Munitionsbestände erschöpft, und das Pentagon fülle sie nur langsam auf, berichtet das Magazin „The Wall Street Journal“ am Montag.
Laut einem Verteidigungsbeamten ist eine Art der Kampfmunition im Lager „unangenehm niedrig“. Dies löste die Besorgnis aus, dass die amerikanischen Streitkräfte durch einen Defizit gefährdet werden könnten.
Die USA haben der Ukraine in den vergangenen sechs Monaten 16 US-Raketenwerfer, die so genannten Himars, Tausende von Gewehren, Drohnen, Raketen und andere Ausrüstung geliefert. Ein Großteil davon, einschließlich der Munition, stammt direkt aus den US-Beständen, die für unerwartete Bedrohungen bestimmt waren.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала