Reallohnrückgang von 4,4 Prozent: Inflation frisst Lohnsteigerungen weiter auf

CC0 / martaposemuckel/Pixabay / Geld (Symbolbild)
Geld (Symbolbild) - SNA, 1920, 29.08.2022
Nach aktuellen Angaben des Statistischen Bundesamtes hat die anhaltend hohe Inflation in Deutschland auch im 2. Quartal 2022 zu einem Reallohnrückgang geführt.
Demnach waren die Löhne einschließlich der Sonderzahlungen im zweiten Quartal 2022 nominal zwar um 2,9 Prozent höher, stiegen jedoch die Verbraucherpreise in diesem Zeitraum um 7,6 Prozent.
Das ergab einen realen Verdienstrückgang von 4,4 Prozent. Im ersten Quartal 2022 waren die Reallöhne lediglich um 1,8 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal gesunken.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала