Vier deutsche Städte in Top-10 der teuersten in Europa

CC0 / Alexas_Fotos / Pixabay / München (Archiv)
München (Archiv) - SNA, 1920, 26.08.2022
Die Mieten und Kaufpreise im Wohnungsmarkt sind gestiegen und werden dies auch nächstes Jahr tun, schätzen Experten der Unternehmensberatung Deloitte ein. Vier deutsche Städte sind in einer am Freitag veröffentlichten Auswertung des Unternehmens bereits unter den teuersten europäischen Städten zu sehen.
München ist laut der Studie nun die zweitteuerste Stadt in Europa geworden. Für eine Wohnung mussten Käufer dort im vorigen Jahr durchschnittlich 10.500 Euro pro Quadratmeter zahlen. Insgesamt haben die Experten Daten aus 68 ausgewählten Großstädten in 23 europäischen Ländern verglichen. Die ersten zehn Plätze in der Liste der teuersten europäischen Städte:
1.
Paris 13.462
2.
München 10.500
3.
London 8426
4.
Oslo 8417
5.
Frankfurt am Main 8400
6.
Amsterdam 7600
7.
Kopenhagen 7300
8.
Hamburg 6900
9.
Berlin 6500
10.
Barcelona 6251
Günstig war es dagegen in den bulgarischen Großstädten Varna und Burgas am Schwarzen Meer. Neue Wohnungen konnte man sich dort für rund 900 Euro pro Quadratmeter zulegen.
An dem Anstieg der Preise im Wohnmarkt sind die Preise für Bauleistungen schuld, so Deloitte. Die Risiken in der Planung und Abwicklung von Bauvorhaben seien durch gestörte Lieferketten und knappes Baumaterial erhöht worden. Die Baupreise wurden auch noch durch Personalmangel und die allgemeine Inflation weitergetrieben, hieß es.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала