Donezk wieder mit ukrainischen Schmetterlingsminen überschüttet

Die ukrainischen bewaffneten Formationen haben am 24. August, dem Tag der Unabhängigkeit der Ukraine, Wohnviertel von Donezk mit Schmetterlingsminen beworfen.
Wie der Korrespondent des Nachrichtenportals Readovka Rostislaw Schorochow vor Ort berichtet, liegen verbotene Schmetterlingsminen im Stadtbezirk Petrowski herum. Sie seien mit Kassettengeschossen des „Uragan“-Mehrfachraketensystems abgefeuert worden. Parallel dazu lägen der Bezirk Petrowski und der Wohnkomplex Abakumow unter Artilleriebeschuss.
Dies ist bei weitem nicht der erste Fall, dass die ukrainischen Kämpfer verbotene Munition sowohl gegen Truppen als auch gegen Zivilisten einsetzen. Zuvor wurde der Einsatz solcher Minen in der DVR als terroristischer Akt eingestuft.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала