Ukrainerin greift russische Aktivisten auf Zypern mit Messer an

CC0 / GlauchauCity/Pixabay / Polizei (Symbolbild)
Polizei (Symbolbild) - SNA, 1920, 24.08.2022
In der zypriotischen Stadt Larnaka ist eine Ukrainerin auf russische Aktivisten mit einem Messer losgegangen. Dies berichtet die griechische Zeitung „Reporter“.
Der Vorfall hat sich am Montagnachmittag in der Nähe der Kirche Panagia Faneromeni in Larnaka ereignet, wo eine Gruppe von Menschen zusammenkam, um die Schaffung der russischen Flagge zu feiern. Dann erschien eine offenbar betrunkene Frau vor Ort und begann, den Aktivisten mit einem Messer zu drohen. Die Polizei hat sie festgenommen, keiner der Menschen wurde verletzt.
Laut dem russischen Botschafter auf Zypern wurde gegen die Frau ein Strafverfahren eingeleitet. Die russische Seite bestehe darauf, dass es sich um einen versuchten Mord und nicht nur um Einschüchterung gehandelt habe, betonte der Diplomat. Er fügte hinzu, dass die Verdächtige gegen Kaution freigelassen worden sei. Die Polizei hat aber versichert, dass sie nicht von der Insel fliehen könne.
Auch der Chef von Rossotrudnitschestwo*, Ewgenij Primakow, spricht von einem Terroranschlag:
„Ich denke, dass dies ein versuchter Terroranschlag ist, in direkter Analogie zu ähnlichen Angriffen in Israel mit scharfen Waffen“, schrieb er in seinem Telegram-Kanal und postete dazu ein Video, auf dem der Angriff zu sehen ist.
Rossotrudnitschestwo appellierte nun an den russischen Untersuchungsausschuss mit der Bitte, ein Strafverfahren gemäß dem Artikel über Terrorismus einzuleiten.
*Die Föderalagentur für Angelegenheiten der GUS, für Fragen der im Ausland lebenden Mitbürger und für internationale humanitäre Zusammenarbeit oder Rossotrudnitschestwo
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала