Russland – Ukraine: Wer hat Dugina ermordet? – Der Politologe klärt auf

© SNA / Grigorij Sysojew / Zugriff auf das MedienarchivTrauerfeier für Darja Dugina
Trauerfeier für Darja Dugina - SNA, 1920, 23.08.2022
Wird die Ermordung von Darija Dugina, Politikwissenschaftlerin und Journalistin, Tochter und Mitstreiterin von Alexander Dugin, Philosoph und Ideologe der russischen Welt, politische Konsequenzen haben? Dazu ein Kommentar von dem Politologen Georgi Bowt:
„Nicht jedes öffentlichkeitswirksame Verbrechen mit einem politischen Hintergrund kann zwangsläufig weitreichende politische Konsequenzen haben. Aber aus irgendeinem Grund scheint es, dass sich in diesem Fall die Resonanz ausdehnt. Vielleicht wird man nach der außerordentlichen Sitzung des Rates der Staatduma am 25. August etwas Neues erfahren. Die ,ukrainische Spur‘ des Verbrechens war für viele von Anfang an eindeutig da. Und der russische Sicherheitsdienst FSB bezeichnete es als ein von den ukrainischen Geheimdiensten organisiertes Verbrechen. Fast alle Kommentatoren sind sich jedoch sicher, dass das Attentat gegen den Vater Duginas gerichtet war.
Eine solche Schlussfolgerung passt gut zu den Vorstellungen über die Bedeutung von Alexander Dugins Ansichten und deren Einfluss auf die herrschende politische Elite in Russland, wie sie sich im Westen entwickelt haben. Dort galt Dugin als ein Vertreter des rechtsradikalen russischen Nationalismus und Urheber der Idee des ,eurasischen Imperiums‘ und wurde bis vor kurzem gerne zu Interviews eingeladen.
Er ist einer der wenigen in seinem ideologischen Spektrum, der flüssig Englisch spricht. Dies half Journalisten, eine Entscheidung zu seinen Gunsten zu treffen. Und die Tatsache, dass er seine Ansichten in eine ideologische Hülle kleidete, verlieh den Publikationen in den westlichen Medien zusätzliche Anziehungskraft. Vor allem, wenn ihre Autoren im Informationskrieg gegen Russland das Ziel verfolgen, dem Leser und Zuschauer eine schlichte These zu vermitteln, etwa: Schaut mal auf das ,bestialische Grinsen des russischen Imperialismus‘ und entsetzet euch! Schließlich flüstert dieser Dugin selbst Putin Ratschläge …
Dabei wird im Westen der Einfluss Dugins auf den politischen Entscheidungsprozess in Russland, gelinde gesagt, stark übertrieben. Und wenn die Version stimmt, dass dieser Terroranschlag speziell gegen ihn geplant wurde, dann kann man nur noch stärker mit diesem älteren Mann, ungeachtet seiner Ansichten, sympathisieren, der das tragische Schicksal hatte, die Tragödie des Todes seiner Tochter unmittelbar zu erleben.
Die Journalistin und Politikwissenschaftlerin Daria Platonova (Dugina) im Studio von Radio Sputnik auf dem Internationalen Wirtschaftsforum St. Petersburg 2022. - SNA, 1920, 22.08.2022
Russische Spezialoperation in der Ukraine
FSB: Ukrainische Geheimdienste stehen hinter Tötung von russischer Politologin Dugina
In dem vom FSB präsentierten Bild des Verbrechens heißt es jedoch, dass die verdächtigte Person aus der Ukraine ausgesprochen Darija Dugina im Visier hatte. Es gab Meinungen, denen zufolge gerade die Tochter Dugins in Russland unter den Anhängern der Ideen des russischen Nationalismus in letzter Zeit viel größeres Ansehen als er selbst genoss. Und einige sagten ihr eine großartige Zukunft voraus.
Der oppositionelle Theologe Andrei Kurayev, twitterte eindrucksvoll, dass ,die junge russische Marine Le Pen getötet wurde‘. Gleichzeitig bleibt die Frage nach Komplizen der mutmaßlichen ukrainischen Täterin Natalia Wowk offen. Sowie eine Reihe anderer Fragen, sowohl zu den Einzelheiten des Verbrechens als auch zu seinen konkreten Motiven. Noch gibt es kein vollständiges Bild.
Was die politischen Konsequenzen betrifft, so fordern einige in Russland, endlich gegen die sogenannten ,Entscheidungszentren‘ vorzugehen. Die Situation auf den Schlachtfeldern in der Ukraine sah zuletzt objektiv so aus, als gäbe es eine stetig steigende Nachfrage nach einem dramatischen Anlass, der als Auslöser für eine Verschärfung der Aktionen dienen und ihnen eine neue Qualität verleihen würde. Der Ausdruck ,Entscheidungszentren‘ kann hier wirklich entscheidend sein.“
Inzwischen sprach Wladimir Putin der Familie der ermordeten Darija Dugina sein Beileid aus: „Ein abscheuliches und grausames Verbrechen hat das Leben von Darija Dugina beendet, einer klugen, talentierten jungen Frau mit einem echten russischen Herzen – freundlich, liebevoll, mitfühlend und offen. Als Journalistin, Wissenschaftlerin, Philosophin und Kriegsreporterin diente sie ehrlich dem Volk und dem Vaterland. Sie bewies durch Taten, was es bedeutet, eine Patriotin Russlands zu sein.“
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала