Deutschlands Gasvorräte reichen für zweieinhalb Monate im Fall von Lieferstopp aus Russland – BNetzA

© AP Photo / Joerg SarbachEin Arbeiter geht auf dem Gelände von Westeuropas größten Gasspeicher in Rehden über die Anlage (Archivbild)
Ein Arbeiter geht auf dem Gelände von Westeuropas größten Gasspeicher in Rehden über die Anlage (Archivbild) - SNA, 1920, 17.08.2022
Selbst wenn Deutschland die unterirdischen Gasspeicher bis November gemäß den Regierungszielen zu 95 Prozent füllt, werden diese Reserven laut dem Präsidenten der Bundesnetzagentur (BNetzA) Klaus Müller im Falle eines vollständigen Lieferstopps aus Russland nur für 2-2,5 Monate reichen.
Die Lagerbestände sind derzeit zu 77 Prozent gefüllt, was zwei Wochen vor dem Zeitplan liegt. Dies ist aber laut Müller „kein Zeichen dafür, dass wir uns entspannen können“.
Angesichts des Risikos eines kühleren Herbstes als normal und der Möglichkeit weiterer Versorgungsunterbrechungen scheint das November-Ziel von 95 Prozent „schwer zu erreichen“, da einige Lagerstätten mehr Zeit zum Füllen benötigen, sagte Müller.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала