„Trojanisches Pferd“: Die Türkei hilft Russland, Sanktionen zu umgehen – Medien

© SNA / POOL / Zugriff auf das MedienarchivTreffen zwischen den Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan
Treffen zwischen den Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan - SNA, 1920, 14.08.2022
Russland umgeht Medienberichten zufolge westliche Sanktionen mit Hilfe der Türkei, welche somit ein Trojanisches Pferd des Landes in der Nato sei.
„Das Handelsvolumen zwischen Ankara und Moskau ist in den letzten Monaten explodiert, ein Zeichen für erhebliche Transitaktivitäten, die Russland helfen sollen, die internationalen Sanktionen zu umgehen“, schrieb die französische Zeitung „Courrier International“.
Dabei hätten Moskaus Aktivitäten mit den anderen Handelspartnern wegen der mit Beginn der Spezialoperation in der Ukraine verhängten Strafmaßnahmen drastisch abgenommen.
Zudem hätten der russische Präsident Waldimir Putin und sein türkischer Amtskollege Recep Tayyip Erdogan vereinbart, das russische Zahlungssystem „Mir“ (dt. „Frieden“) in der Türkei zu fördern, um russischen Unternehmen zu erleichtern, dort Geschäfte zu machen.
Erdogan beim Treffen mit Putin in Sotschi, September 2021  - SNA, 1920, 06.08.2022
Die Türkei ist bereit, Putin-Selenski-Treffen zu veranstalten – Erdogan
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала