Sünde ohne Strafe? Betrunkene ukrainische Diplomaten verursachen Unfall in Wien – Medien

CC0 / Peter Gugerell / WikimediaCommonsUkrainische Botschaft in Wien
Ukrainische Botschaft in Wien - SNA, 1920, 13.08.2022
In der Wiener Innenstadt ist es am Freitagabend zu einem Vorfall gekommen, bei dem es sich angeblich um hochrangige Diplomaten aus der Ukraine handelt. Sie waren betrunken und fuhren mit dem Auto durch die Stadt, berichtete die „Krone“ unter Berufung auf Insider-Informationen.
Nahe dem Rathaus gerieten sie demnach in den Gegenverkehr und krachten mit voller Wucht ins Heck von vier deutschen Urlaubern.
Als die Polizei eintraf, stieg der Lenker des aufgefahrenen PKWs aufs Gas, und es kam zu einer Verfolgungsjagd. Den Beamten gelang es laut der Zeitung, das Auto zu stoppen. Sie forderten drei Insassen mit gezogenen Pistolen auf, auszusteigen. Beim angeblichen Lenker hat man beim Alkoholtest mehr als zwei Promille gemessen.

Falls die ukrainische Botschaft die Diplomaten-Immunität der Täter nicht aufhebt, bleibt ihre Amokfahrt rechtlich ungesühnt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала