Georgiens EU-Perspektive: Brüssel weist auf mangelnde Reformen hin

CC0 / pixel2013 / Pixabay / Flagge der Europäischen Union
Flagge der Europäischen Union - SNA, 1920, 13.08.2022
Die Europäische Union hat in ihrem am Freitag veröffentlichten Assoziierungsbericht zu Georgien die Notwendigkeit weiterer inklusiver Reformen betont.
„Georgien hat seinen Reformkurs unter schwierigen Umständen fortgesetzt (…) Wir haben jedoch Rückschläge in den Schlüsselbereichen wie Rechtsstaatlichkeit, Regierungsführung und Menschenrechte erlebt“, so der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell.
Das Land müsse einen „verantwortungsbewussten und gewissenhaften Ansatz verfolgen“, der seinen erklärten Zielen entsprechen würde.
Die nächste Sitzung des Assoziationsrates EU-Georgien findet am 6. September statt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала