Roskosmos präsentiert bald erstmals Modell der neuen russischen Raumstation

© SNA / Roskosmos Pressedienst  / Zugriff auf das MedienarchivMontage des Wissenschafts- und Energiemoduls (SEM), das die Grundlage der neuen russischen Raumstation ROSS (Russian Orbital Service Station) bilden wird, in der Werkstatt von Raketen- und Raumfahrtgesellschaft "Energia"
Montage des Wissenschafts- und Energiemoduls (SEM), das die Grundlage der neuen russischen Raumstation ROSS (Russian Orbital Service Station) bilden wird, in der Werkstatt von Raketen- und Raumfahrtgesellschaft Energia - SNA, 1920, 12.08.2022
Russlands Raumfahrtbehörde Roskosmos zeigt auf dem Internationalen Militärtechnischen Forum „Army-2022“ erstmals ein Modell der neuen russischen Raumstation. Das Forum findet vom 15. bis 21. August im Ausstellungszentrum „Patriot“ in Kubinka bei Moskau statt.
Die neue russische Weltraumstation soll dem vorläufigen Entwurf zufolge in zwei Phasen eingesetzt werden. Zunächst sollen vier Module, später drei weitere Module errichtet werden. Die Station soll mehr Energie für gezielte Aufgaben erzeugen und auch mit fortgeschrittenen Satellitengruppierungen interagieren können.
Auf dem Forum werden auch weitere Neuheiten präsentiert, die zuvor niemals der Öffentlichkeit gezeigt wurden. Dazu gehört der Roboterkomplex „Marker“, der als mobiler Sicherheitskomplex auf dem Weltraumbahnhof Wostotschni getestet wurde sowie höchsteffiziente und kraftstoffsparende Antriebssysteme für Raumfahrzeuge auf der Grundlage von Ionentriebwerken.
Roskosmos wird ein bemanntes Transportraumschiff der neuen Generation, Modelle von verschiedenen Raumfahrtgeräten sowie Modelle von stationären Plasma- und thermisch-katalytischen Antrieben zeigen.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала