Slowakischer Ex-Premier: Antirussische Sanktionen sind die rücksichtslosesten in moderner Geschichte

© SNA / Ekaterina Shtukina / Zugriff auf das MedienarchivDer ehemalige Premier der Slowakei, Robert Fico
Der ehemalige Premier der Slowakei, Robert Fico  - SNA, 1920, 10.08.2022
Der Ex-Premierminister der Slowakei und Chef der oppositionellen Partei „Smer – Sozialdemokratie“, Robert Fico, hat bei Facebook* scharfe Kritik an den gegen Russland verhängten Sanktionen geübt.
Er akzeptiere die Sanktionen gegen Russland nicht, weil sie der Slowakei besonders schadeten, schrieb der slowakische Politiker.
„Die westlichenSanktionen gegen Russland sind die rücksichtslosesten und kontraproduktivsten in der internationalen Geschichte der Gegenwart“, so Fico.
Der Wirtschaftskrieg sei wirkungslos gegen Moskau und verheerend für diejenigen, für die er nicht bestimmt gewesen sei.
Der Rubel, der seit Januar um etwa 50 Prozent zugelegt habe, sei eine der stärksten Währungen in diesem Jahr, konstatierte Fico.
Die Sanktionen unterstützten den russischen Handel mit China, Iran und Indien (...) Währenddessen stürzten die Westler in eine Rezession (...) Die Lebenshaltungskosten stiegen überall. Bisher hat es niemand gewagt, die Sanktionen in Frage zu stellen. Es sei ein Sakrileg, sein Versagen zuzugeben oder sich zurückzuziehen.
*Die Netzwerke Facebook und Instagram gehören zum US-Unternehmen Meta, dessen Tätigkeit in Russland als extremistisch gilt.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала