Gemeinsam mit Russland: Übungen „Wüstenschild-2022“ erstmals in Algerien angesetzt

© SNA / Perwentsew Algerien
Algerien  - SNA, 1920, 09.08.2022
Die gemeinsamen russisch-algerischen Anti-Terror-Übungen „Wüstenschild-2022“ werden im November erstmals in Algerien ausgetragen, teilte der Pressedienst des Wehrbezirks Süd am Dienstag mit.
In der Provinz Beshar in der Demokratischen Volksrepublik Algerien war eine zusammenfassende Konferenz zur Vorbereitung auf die Manöver abgehalten worden.
Die Übungen, bei denen taktisches Handeln zur Suche und Vernichtung von Terroristen unter den Verhältnissen einer Wüste trainiert werden soll, finden auf dem Übungsgelände Hammaguir statt. Nach Angaben des Wehrbezirks sollen rund 80 Angehörige russischer motorisierter Schützenverbände, die in Nordkaukasien stationiert sind, sowie 80 algerische Militärangehörige daran teilnehmen.
Die erste russisch-algerische taktische Übung hatte im Oktober 2021 auf dem Übungsgelände Tarskoje in der russischen Teilrepublik Nordossetien stattgefunden. Dabei waren rund 200 Soldaten aus den beiden Ländern im Einsatz.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала