Parteien fordern Scholz zu Aussagen zu Bargeldskandal um SPD-Mitglied Kahrs auf

© AP Photo / Markus SchreiberDer ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs
Der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Johannes Kahrs - SNA, 1920, 08.08.2022
In der Steueraffäre um die Hamburger Warburg Bank gerät Bundeskanzler Olaf Scholz Medienberichten zufolge erneut in den Fokus.
Nach Bekanntwerden eines großen Bargeldfundes bei dem früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Johannes Kahrs fordern CDU, Linke sowie die Nichtregierungsorganisation Transparency International Aufklärung von Scholz.
Oppositionspolitiker fordern: Scholz müsse zum Fund hoher Bargeldsummen bei einem seiner SPD-Genossen Stellung nehmen. Am Wochenende ist bekannt geworden, dass in Kahrs Bankschließfach 214.800 Euro und 2.400 US-Dollar entdeckt worden waren.
Regierungssprecher Steffen Hebestreit bestätigte, dass Scholz - früherer Erster Bürgermeister von Hamburg - in der kommenden Woche erneut vor dem Hamburger Untersuchungsausschuss zum „Cum-Ex“-Skandal aussagen werde.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала