Wegen Pelosi-Reise: China stellt Verhandlungen mit den USA ein

© AP Photo / Patrick SemanskyNancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses
Nancy Pelosi, Sprecherin des US-Repräsentantenhauses - SNA, 1920, 05.08.2022
China hat seine Maßnahmen als Reaktion auf den Taiwan-Besuch der US-Spitzenpolitikerin Nancy Pelosi verschärft und Gespräche mit den Vereinigten Staaten auf zahlreichen Ebenen, unter anderem den Dialog zwischen militärischen Vertretern und Klimagespräche, gestoppt.
„Unter Missachtung der schwerwiegenden Bedenken und des entschiedenen Widerstands Chinas bestand die Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, Nancy Pelosi, auf einem Besuch in Chinas Region Taiwan“, heißt es in einer Mitteilung des chinesischen Außenministeriums. Dies stelle eine grobe Einmischung in die inneren Angelegenheiten Chinas dar. Es untergrabe Chinas Souveränität und territoriale Integrität, trete das Ein-China-Prinzip mit Füßen und bedrohe ernsthaft den Frieden und die Stabilität in der Straße von Taiwan.
„Als Reaktion auf Pelosis ungeheuerliche Provokation beschließt China, Sanktionen gegen Pelosi und ihre unmittelbaren Familienangehörigen gemäß den einschlägigen Gesetzen der Volksrepublik China zu verhängen.“
Pelosis Besuch in Taiwan war der ranghöchste aus den USA in Taipeh seit einem Vierteljahrhundert. Die chinesische Regierung lehnt solche offiziellen Kontakte zu Taiwan ausdrücklich ab.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала