Identifikationsfehler? Ukrainische Soldaten erschießen israelischen Bürger an Kontrollpunkt

© AP Photo / Emilio MorenattiUkrainische Soldaten nahe Kiew
Ukrainische Soldaten nahe Kiew - SNA, 1920, 02.03.2022
Ukrainische Soldaten haben einen israelischen Bürger getötet, der versucht hat, das Land zu verlassen. Darüber berichten israelische Medien.
Demnach handelt es sich um den 42 Jahre alten Roman Brodsky, der seit einigen Jahren in der Ukraine gelebt hatte. Sein Auto sei an einem ukrainischen Checkpoint beschossen worden, als er auf dem Weg zu einem Grenzübergang nach Moldawien gewesen sei.
„Wir waren mit sechs Autos aufgebrochen“, sagte ein Freund von Brodsky gegenüber der israelischen Nachrichtenwebseite Ynet am Montag. Die Autokolonne habe mehrere Kontrollpunkte erfolgreich passiert. „An einem Kontrollpunkt sagten wir wie üblich, wir seien Israelis, die die Ukraine verlassen wollten. Ich fuhr zuerst vorbei und zwei weitere Autos folgten mir.“ Plötzlich hätten die Soldaten das Feuer auf das Auto eröffnet, in dem sich Brodsky befand, da sie ihn für einen Tschetschenen gehalten hätten.
Anschließend hätten die Soldaten begonnen, auch die wegfahrenden Fahrzeuge zu beschießen. Es sei ein „Wunder“, dass die Autoinsassen überlebt hätten.
Ein Mann entfernt ein Schrapnell aus einem zerbrochenen Fenster eines Wohnhauses in der Stadt Schastie in der Volksrepublik Luhansk. - SNA, 1920, 02.03.2022
Sechs Ortschaften im Donbass von ukrainischen Streitkräften nachts beschossen – LVR
Nach Angaben der Zeitung „The Jerusalem Post“ hat der israelische Premier am Montagabend den Familienangehörigen des Todesopfers sein Beileid ausgedrückt. Das israelische Außenministerium hatte den Tod des Israelis am Sonntag bekannt gegeben. Der Vorfall ereignete sich demnach in der Stadt Bila Zerkwa, die sie etwa 85 Kilometer südlich von KIew liegt.
Ein zerstörtes Haus in der Volksrepublik Donezk - SNA, 1920, 01.03.2022
Ukrainische Nationalisten erschießen in Wolnowacha Zivilisten mit weißer Flagge – DVR
Liebe Leser! Wegen der andauernden Hacker-Attacken auf unsere Webseite wird die Kommentar-Funktion für eine unbestimmte Zeit abgeschaltet. Abonnieren Sie uns bei Telegram und Facebook, wo Sie Ihre Diskussionen auch weiter ungehindert führen können. Um SNA-Videos auf Youtube wieder sehen zu können, installieren Sie ein VPN-Programm auf Ihren Geräten und aktivieren Sie es. Abonnieren Sie außerdem den Telegram-Kanal unseres Spezialprojektes Basta Berlin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала