Ölmarkt: Brent knackt erstmals seit acht Jahren 110-Dollar-Marke

CC0 / drpepperscott230 / Pixabay / Erdöl (Symbolbild)
Erdöl (Symbolbild) - SNA, 1920, 02.03.2022
Die europäische Nordsee-Sorte Brent hat in den letzten Stunden fast fünf Prozent zugelegt und erstmals seit Juli 2014 die Marke von 110 Dollar je Barrel (159 Liter) überschritten, wie die Ergebnisse des Handels an der Londoner Börse ICE zeigen.
Gewinne erzielte demnach auch die US-Ölsorte WTI. Vor allem die Sorge vor Lieferengpässen treibt die Ölpreise in die Höhe.
Am Mittwochvormittag um 7.55 Uhr Moskauer Zeit (5.55 MEZ) standen die Mai-Kontrakte der Nordsee-Ölsorte Brent bei 110,1 US-Dollar pro Barrel (ein Plus von 4,89 Prozent). Der April-Furure auf die US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) verteuerte sich um 4,97Prozent auf 108,55 Dollar je Fass.
In der Nacht kostete ein Barrel WTI zeitweise 109,3 US-Dollar. Der Barrelpreis für Brent kletterte mit zeitweise mehr als 111 Dollar auf den höchsten Stand seit dem 4. Juli 2014.
Die Sorge vor einem Lieferausfall wegen der Russland-Sanktionen treibt die Ölpreise hoch. Zur Verteuerung trägt auch der angekündigte Russland-Rückzug westlicher Energiekonzerne wie BP, Shell, Equinor, OMV oder Exxon Mobil bei.
Schieberstation einer Gaspipeline - SNA, 1920, 01.03.2022
Russland pumpt hohe Gasmengen durch die Ukraine in die EU
Die Entscheidung der Internationalen Energieagentur (IEA), ihre strategischen Rohölreserven zum Teil freizugeben, konnte den Preisdruck auf dem Ölmarkt vorerst kaum dämpfen. Die IEA hatte am Dienstag angekündigt, dass die 31 Mitgliedsländer der Agentur insgesamt 60 Millionen Barrel Rohöl auf den Markt werfen würden.
Da ein erheblicher Lieferausfall drohe, werde die Freigabe dieser IEA-Reserven wohl kaum eine dämpfende Wirkung auf die Preise haben, zitiert das „Wall Street Journal“ den ANZ-Analysten Daniel Hynes aus Sidney.
Laut Daten des privaten American Petroleum Institute (API) sind die Rohöllagerbestände in den USA in der Woche bis zum 25. Februar um 6,1 Millionen Barrel geschrumpft. In der Vorwoche war noch ein Zuwachs gemeldet worden. Das US-Energieministerium will am heutigen Mittwoch eine offizielle Statistik dazu veröffentlichen.
Liebe Leser! Wegen der andauernden Hacker-Attacken auf unsere Webseite wird die Kommentar-Funktion für eine unbestimmte Zeit abgeschaltet. Abonnieren Sie uns bei Telegram und Facebook, wo Sie Ihre Diskussionen auch weiter ungehindert führen können. Um SNA-Videos auf Youtube wieder sehen zu können, installieren Sie ein VPN-Programm auf Ihren Geräten und aktivieren Sie es. Abonnieren Sie außerdem den Telegram-Kanal unseres Spezialprojektes Basta Berlin.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала