Verteidigungsministerium in Moskau: 498 russische Soldaten bei Spezialoperation in Ukraine getötet

© SNA / Verteidigungsministerium Russlands  / Zur BilddatenbankIgor Konaschenkow, Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums
Igor Konaschenkow, Pressesprecher des russischen Verteidigungsministeriums  - SNA, 1920, 02.03.2022
Im Laufe der russischen Militäroperation in der Ukraine sind nach Angaben des Verteidigungsministeriums in Moskau bisher 498 russische Soldaten ums Leben gekommen.
Zudem seien 1597 Soldaten verletzt worden, teilte der Sprecher des Verteidigungsministeriums, Generalmajor Igor Konaschenkow, am Mittwoch mit. Es sind die ersten offiziellen Zahlen dazu aus Russland seit Beginn der Operation am Donnerstag voriger Woche.
„Unter den Nationalisten und den Angehörigen der ukrainischen Streitkräfte gibt es mehr als 2.870 Tote und rund 3.700 Verwundete. Allein nach den bestätigten Angaben beläuft sich die Zahl der gefangenen ukrainischen Kräfte auf 572“, sagte der Sprecher.
„Leider gab es Verluste unter unseren Kameraden, die an der speziellen Militäroperation beteiligt waren. 498 russische Soldaten verloren bei der Erfüllung ihrer militärischen Pflichten ihr Leben. Den Familien der Getöteten wird jede erdenkliche Hilfe geleistet“, so Konaschenkow weiter.
Ukrainische Soldaten nahe Kiew - SNA, 1920, 02.03.2022
Identifikationsfehler? Ukrainische Soldaten erschießen israelischen Bürger an Kontrollpunkt
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала