Mitarbeiter im Bundestagsbüro von Gerhard Schröder kündigen – Bericht

© AFP 2022 / JOHN MACDOUGALLDie scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit dem designierten Chef des Bundeskanzleramtes Wolfgang Schmidt, der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schroeder und seine Frau Schroeder-Kim So-yeon im Hintergrund vor einer Sitzung im Bundestag in Berlin am 8. Dezember 2021 zur Wahl des nächsten Bundeskanzlers.
Die scheidende Bundeskanzlerin Angela Merkel spricht mit dem designierten Chef des Bundeskanzleramtes Wolfgang Schmidt, der ehemalige deutsche Bundeskanzler Gerhard Schroeder und seine Frau Schroeder-Kim So-yeon im Hintergrund vor einer Sitzung im Bundestag in Berlin am 8. Dezember 2021 zur Wahl des nächsten Bundeskanzlers. - SNA, 1920, 01.03.2022
Der langjährige Leiter im Bundestagsbüro von Altkanzler Gerhard Schröder und sein Redenschreiber, Albrecht Funk, hat nach Medieninformatinen zusammen mit drei weiteren Mitarbeitern gekündigt. Es liegt offenbar an Differenzen zwischen ihnen und Schröder wegen der russischen Militäroperation in der Ukraine.
Nach mehr als 20 Jahren kehre Funk seinem Chef den Rücken, will der Chefredakteur des Mediums „The Pioneer“ Michael Bröcker herausgefunden haben. Auch drei weitere Mitarbeiter des SPD-Politikers hätten ihren Posten aufgegeben. Dadurch wird Schröders Büro leer.
Wie Bröcker weiter berichtet, habe es angeblich Differenzen zwischen Funk und Schröder wegen des russischen Angriffs auf die Ukraine gegeben, heißt es im „The Pioneer“-Bericht. Funk soll seinem Chef eine schnelle und klare Distanzierung von Russlands Präsident Putin sowie einen Rücktritt von allen Aufsichtsratsmandaten in russischen Unternehmen empfohlen haben. Was daraus geworden, ist bisher unbekannt. Auch Schröder selbst hat sich bisher nicht dazu positioniert. Zum letzten Mal hatte er am 24. Febaruar in einem Eintrag auf seiner Linked-In-Seite für die schnellstmögliche Beendigung des Konfliktes in der Ukraine ausgesprochen und die russische Regierung in die Verantwortung genommen. Seit vielen Jahren ist Schröder Aufsichtsratschef beim russischen Energiekonzern Rosneft und hat auch Führungspositionen bei den Pipeline-Projekten Nord Stream und Nord Stream 2. Der Betreiber der Pipeline Nord Stream 2 mit Sitz in der Schweiz hat nach Angaben des schweizerischen Wirtschaftsministers Guy Parmelin bereits allen Angestellten gekündigt.
Altkanzler Gerhard Schröder (Archivbild) - SNA, 1920, 24.02.2022
Altkanzler Schröder: Verbindungen zu Russland nicht gänzlich kappen
Laut „The Pioneer“ darf Schröders bisheriger Büroleiter Funk jetzt in das Bundeskanzleramt rückkehren. Es bleibt aber offen, ob das Kanzleramt dem Altkanzler neues Personal genehmigt. Für die Personalausgaben im Büro von Schröder sind im vergangenen Jahr 407.000 Euro aus den Steuergeldern bereitgestellt, geht aus einer Antwort des Kanzleramts auf eine Anfrage der Linksfraktion hervor, die auch der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt.
Schröder steht gerade wegen seiner fehlenden Distanzierung zu Putin verstärkt unter Druck. Der SPD-Chef Lars Klingbeil hatte Schröder am Samstag auf Facebook aufgerufen, seine geschäftlichen Beziehungen zum russischen Präsidenten Wladimir Putin zu beenden. „Zu recht hat er den völkerrechtswidrigen Krieg in der Ukraine verurteilt. Aber: Dieser Krieg geht einzig und allein von Putin aus“, schrieb Klingbeil.
Newsticker
0
Um an der Diskussion teilzunehmen,
loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich
loader
Chats
Заголовок открываемого материала